WiWi's – WELT

Mein Homepage Blog rund um individuelle Kindermode und Accessoires

Widerrufsbelehrung

Januar15

4.            Widerrufsbelehrung:

1.       Widerrufsrecht:

Da es sich bei WiWi’s Warenangebot in der Regel um individuell für den Kunden angefertigte Ware handelt, die in der Regel nach seinen Anforderungen hergestellt worden ist, ist der Kunde bei solchen Warengruppen NICHT berechtigt, seine Vertragserklärung zu widerrufen.

In Fällen, wo dieses nicht der Fall ist, kann der Kunde seinen Widerruf binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird durch fristgerechte Rücksendung der Sache an WIWI’s richten, um zu widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB, sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware durch den Kunden an WIWI’s.

 

Der Widerruf oder die Rücksendung sind zu richten an:

WiWi’s.

c/o Wiebke Bergner

Windberg 18

38116 Braunschweig

e-Mail: info@wiwis.eu

Telefax: +49 (0)531 / 51 60 367 .

 

2.       Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und nebst gegebenenfalls gezogener Nutzungen (z.B. Abnutzung, Verschleiß, Gebrauchsspuren) herauszugeben. Einen generellen Wertersatz, insbesondere für die Prüfung, Nutzung oder die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache muss der Kunde nicht leisten. Liegt keine Prüfung, Nutzung oder die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache vor, muss der Kunde WiWi’s ggf. Wertersatz leisten, insbesondere wenn er die Sache verbraucht, veräußert, belastet, verarbeitet, umgestaltet hat oder die Sache ganz oder teilweise nicht zurückgewähren kann. Im Übrigen kann der Kunde die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.

Eine Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung besteht des Weiteren nur, soweit wir den Kunden gemäß §357 Abs. 3 Satz 1 BGB spätestens bei Vertragsschluss oder unverzüglich nach Vertragsschluss in Textform auf diese Rechtsfolge und eine Möglichkeit hingewiesen haben, sie zu vermeiden.

Paketversandfähige Ware ist auf Gefahr vom Kunden zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs, bzw. der Rücksendung noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat (in diesem Punkt verweisen wir auf Ziffer 5 unserer AGB). Andernfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Ware wird beim Kunden abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Sache für WIWI‘s mit deren Empfang.

 

3.       Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht unter anderem nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden, oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, oder schnell verderben können, oder deren Verfalldatum überschritten würde, zur Lieferung von Audio-oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind sowie zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten (es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten telefonisch abgegeben hat).

 

– Ende der Widerrufsbelehrung –

posted under

Comments are closed.